2011




Philipp Hofer holt sich den zweiten Siegertitel

Zwei Tage lang versuchten die Jungfischer ihr Anglerglück, um am Ende den begehrten Titel des Fischerkönigs in der Tasche zu haben. Philipp Hofer war der Glückliche. Niedrigwasser brachte ein mageres Fangergebnis ein. Mit dem Grillen bei der Fischerhütte wurde der Anglerabend eingeläutet. Acht Jungfischer machten sich mit Jugendleiter Martin Asprion und Helfern an den Neckar, um auf Aalfang zu gehen.

720 Gramm schwere Bachforelle war der dickste geangelte Fisch

Den schwersten Fisch zog Philipp Hofer mit einer 720 Gramm schweren Bachforelle an Land. Danach ging es zurück in die Fischerhütte und nach dem Ausnehmen der Fische krochen alle in ihre Schlafsäcke. Denn am nächsten Morgen ging das Fischen am See im "Augarten" weiter.

Doch irgendwie hatten die großen Karpfen keinen "Biss". Nur Felix Lippert glückte ein Fang mit einem 1185 Gramm schweren Schuppenkarpfen. Nach Abschluss des Wettbewerbs wurden die Fische ausgewogen und am Ende hatte zum zweiten Mal Philipp Hofer nach 2008 mit einem Gesamtfanggewicht von 1945 Gramm die Nase vorne und ist neuer Jungfischerkönig. Insgesamt wurden 37 Fische mit einem Gesamtgewicht von 5655 Gramm gefangen.

Im Einzelnen wurden 22 Rotaugen, sieben Schuppenkarpfen, drei Spiegelkarpfen, vier Bachforellen und eine Rotfeder an Land gezogen.

Nach dem Mittagessen nahm Jugendwart Martin Asprion die Siegerehrung vor. Damit alles wie am Schnürchen klappte, halfen dem Jugendwart Anne-Rose Surkus, Tanja Asprion, Sonja Raböse, Thomas Breier, Jörg Springer und Fabian Wachter.

Die Platzierungen im Einzelnen: 1. Philipp Hofer (1945 Gramm), 2. Felix Lippert (1185 g), 3. Philipp Asprion (635 g), 4. Vanessa Asprion (595 g), 5. Adrian Lippert (570 g), 6. Michael Arndt (400 g), 7. Marvin Haldenwang (325 g) und 8. Julian Wachter (kein Fang).

Michael Henger
19.05.2011


Schwarzwälder-Bote




Zum Seitenanfang