Jubiläumsfest 2015

Der Fischereiverein Dettingen blickt in diesem Jahr auf sein 50-jähriges Bestehen zurück.
Bei herrlichem Wetter wurde das Jubiläum gebührend gefeiert.


Eine Polonaise um den See

Vorsitzender Thomas Breier eröffnete den Festakt zum 50- jährigen Vereinsjubiläum und freute sich besonders, dass die Schweizer Anglerkameraden mit Armin Fuchs aus Rüttenen bei Solothurn (Schweiz) mit einer großen Gruppe an den Neckar reisten.

In all den Jahren war dem Dettinger Verein immer die Pflege und Hege der Natur wichtig.

Er dankte deshalb allen Vereinsmitgliedern.

Dann übernahm Vorstandsmitglied Karl-Heinz Hurm die Moderation des Abends.

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wurde extra eine Bühne aufgebaut, so Hurm weiter.

Die 50-jährige Geschichte des Vereines trug Schriftführer Klaus Ridinger vor und erinnerte so an die Anfänge bis heute. Der Höhepunkt war nach der Gründung 1965 der Kauf im Jahre 2007 des Fischerareals im Augarten.


Die Grußworte der Stadt Horb überbrachte Bürgermeisterstellvertreter Gerhard Munding. Seit der Gründung 1965 habe sich viel verändert und es sei auch viel Wasser den Neckar runter geflossen. Die Fischer würden sich für die Umwelt einsetzen und so für einen gesunden und artenreichen Fischbestand sorgen. Er sprach ein "Petri Heil" für den Dettinger Fischereiverein aus und überreichte einen Scheck.

Die Reihe der Grußworte führte Dettingens stellvertretender Ortsvorsteher Thomas Hofer fort. "Macht weiter so die nächsten 50 Jahre", war seine Botschaft. Der Präsident des Landesfischereiverbandes Südwürttemberg-Hohenzollern, Thomas Wahl, sprach von einem besonderen runden Jubiläum. "Für die älteren war es erst gestern und für die jungen war 1965 in der grauen Vorzeit."

Wahl erinnerte auch, dass damals die meisten Gewässer in einem miserablen Zustand waren. Die Umweltverschmutzung in den Flüssen und Seen sei groß gewesen. Ganze Schaumberge seien an den Wehren in allen Farben zu sehen gewesen. Ein mutiger Schritt war es deshalb für die Gründer des Vereines, so Wahl. "Sie waren auch die Vorkämpfer für eine bessere Umwelt."

Bereits 1971 traten die Dettinger in den Verband ein und sind seither ein verlässiger Partner. Den Dettinger Fischereiverein ehrte er deshalb im Namen des Deutschen Angelfischerverbandes mit der goldenen Ehrenmedaille mit Urkunde. Dazu gab es noch ein Bild.

Natürlich gratulierten auch die Schweizer Fischerkameraden aus Rüttenen bei Solothurn (Schweiz). Armin Fuchs erinnerte an die lange Kameradschaft der beiden Vereine. Zum ersten Treffen in der Schweiz reisten damals sieben Dettinger Kameraden an. Er dankte den ehemaligen Vorsitzenden Hans Bleher und Klaus Mücke und dem jetzigen Vorsitzenden Thomas Breier. Als Gastgeschenk gab es eine Skulptur aus Metall und einen Schweizer Käseleib.

Schweizer Käse für die Angler





Den Ehrungsakt nahmen Thomas Wahl und Fischer- Chef Thomas Breier vor.
Danach sorgten die Schwarzwald-Buam Ralf Penz und Stefan Baron für tolle und ausgelassene Partystimmung. Alle Musikrichtungen deckten die beiden ab. So zog eine Polonaise rund um den See. Später tanzten die Partygäste vor der Tribüne bis in die tiefe Nach hinein ab.
Zwischendurch sorgte das alljährliche Feuerwerk für einen weiteren Höhepunkt des sehr beliebten Festes in Dettingen.









 
Fotos: Michael Henger


Am Sonntag spielte die Dettinger Musikkapelle unter der Leitung von Hans Burt zum verlängerten Frühschoppen auf. Um die Mittagszeit war vor und hinter den Theken Hochbetrieb und die Tellertaxis versorgten die Festgäste mit leckeren geräucherten Forellen und Aalen. Die Tanzgarde der Narrenzunft trat noch am Nachmittag auf. Danach war gemütliche Hockete am See.

 

Montag, ging das Fest um 14 Uhr mit dem Seniorennachmittag weiter. Ab 16.30 Uhr gab es wieder gegrillte Schweinshaxen und abends sorgten die Gringos für die musikalische Unterhaltung bis zum Festausklang.



Das große silberne Ehrenzeichen erhielten vom Deutschen Angelfischerverband: Annerose Surkus, Hans Bleher, Gotthard Hartmann, Wolfgang Kittel, Gerd Kurz, Klaus Ridinger, Erich Schwarz und Harald Surkus.

 

Folgende Vereinsehrungen konnten durchgeführt werden: Das bronzene Ehrenzeichen mit Urkunde für zehnjährige Mitgliedschaft bekam Philipp Asprion. Für 25 Jahre erhielt Norbert Beier die silberne Ehrennadel mit Urkunde. Auf 40 Jahre bringt es der Schweizer Angelkamerad Armin Fuchs vom Patenverein aus Rüttenen bei Solothurn (Schweiz). Er erhielt das goldene Ehrenzeichen mit Urkunde. Das Gründungsmitglied Wolfgang Steinhart wurde mit der goldenen Ehrenadel mit Urkunde für 50 Jahre ausgezeichnet und zusätzlich zum Ehrenmitglied ernannt. Ehrenmitglied und ebenfalls Gründungsmitglied Paul Kronenbitter erhielt ebenfalls die goldene Ehrennadel mit Urkunde.

Michael Henger
Schwarzwälder-Bote



Zum Seitenanfang





.


.