Fest 2014


  Fischerfest vom 28. - 30. Juni 2014

 

Ein wahres Feuerwerk – und das nicht nur mit den echten Raketen 

Feuerwerk und die leckeren Fischspezialitäten sind die Garanten für ein Gelingen des beliebten Fischerfestes. Zwar machte das Sommerwetter eine Pause, aber die Gäste kamen trotzdem auf das schöne Fischerareal im Augarten.  

Am Samstag startete das Traditionsfest mit der Begrüßung der Schweizer Fischerfreunde aus Rüttenen bei Solothurn. Danach trudelten die Festgäste nach und nach ein und verzehrten die ersten leckeren geräucherten Forellen und Aale. 

Team hinter der Theke ist jederzeit Herr der Lage 

Das Service-Team vor und hinter den Theken hatte alles im Griff und so konnten die Festgäste verwöhnt werden. Die Drei-Mann-Band "The Gringos" sorgte für die musikalische Unterhaltung am Samstagabend. 

Fischer-Chef Thomas Breier und sein Vize Jörg Springer konnten zudem Tobias Bleher für zehn Jahre Mitgliedschaft mit einer Urkunde ehren. Petrus ließ es danach mal regnen, aber pünktlich zum Feuerwerk drehte er den "Wasserhahn" wieder ab. So konnten die Festgäste das Feuerwerk im Freien richtig genießen. Dazu schalteten die Fischer noch ihre Seebeleuchtung ein. Danach saß man wieder zusammen und ließ den Abend gemütlich ausklingen. 

Sonntag 29. Juni ging das Fest mit dem Frühschoppen weiter. Die Dettinger Musikkapelle spielte dazu kräftig auf und unterhielt die Gäste über die Mittagszeit hinaus. Am Nachmittag gab es noch Kaffee und Kuchen und abends war Hocketse am See angesagt. 

Montag 30. Juni ging das Fest ab 14 Uhr mit dem Seniorennachmittag weiter. Ab 16.30 Uhr gab es Schweinshaxen und am Abend spielten nochmals die Gringos auf. 


Michael Henger, Schwarzwälder-Bote


http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.horb-a-n-ein-wahres-feuerwerk-und-das-nicht-nur-mit-den-echten-raketen.d20279d0-9691-44a4-8203-9cb0889f91bf.html





.

Zum Seitenanfang