Fest 2016



Fischerfest vom 25. Juni bis 27. 2016

Musik, Geselligkeit und Deftiges aus dem "Rauchhäusle"



Foto: Morlok

Das traditionelle Dettinger Fischerfest am idyllisch gelegenen Weiher findet zum 51. Mal statt.

Die gut 180 überdachten Sitzplätze waren schon ab 19 Uhr besetzt und wer später kam, musste sich eben ein Plätzchen im Freien suchen. Da das Wetter im Gegensatz zum Vorabend hielt, war dies jedoch kein großes Problem.

"Gestern beim Aufbau hat uns der Hagel alle Autos beschädigt", erinnerte sich Breier noch mit Schauer an das Unwetter, das am Freitagabend direkt über Dettingen tobte. Pünktlich zum Festbeginn war dann wieder alles in den berühmten "trockenen Tüchern" und die Festgäste konnten es sich gut gehen lassen. Neben dem obligatorischen Grillgut bot der Verein auch wieder die selbst geräucherten Forellen und Aal an. In diesem Jahr durften die Vereinsmitglieder auch erstmals ihr neu errichtetes Rauchhäusle einweihen, das, mit unterschiedlichen Räucheröfen ausgestattet, erheblich zur Arbeitserleichterung beiträgt. "Auch die Zufahrt zum Vereinsgelände ist komplett neu gemacht worden", erklärte der Vorsitzende stolz.

Für den Fischereiverein ist dieses Fest der Jahreshöhepunkt, und da möchte man natürlich seine Gäste, darunter wie jedes Jahr eine Gruppe vom schweizerischen Kameradschaftsverein aus Rüttenen, einer Gemeinde im Kantons Solothurn, auf einer gepflegten Anlage empfangen. Ein Anspruch, für den alle 67 Vereinsmitglieder gerne die Ärmel hochkrempeln und fleißig mithelfen, denn ohne eine gute Kameradschaft wäre ein solches Fest nicht zu stemmen. Allein, um den Anbau ans schmucke Vereinsheim mit seiner durchdachten Bewirtungsinfrastruktur für das dreitägige Fest anzubringen, braucht man vier Stunden und viele helfende Hände.

In der Samstagnacht sorgten die "Gringos", Toni Welk (Lead-Gitarre), Hans Schick (Akkordeon) und Erwin Bauer (Solo-Gitarre und Gesang), mit Hits aus der goldenen Ära des Rock ’n’ Roll für allerbeste musikalische Unterhaltung und nach Einbruch der Dunkelheit zündeten die Fischer noch ein Feuerwerk überm Teich.

Am Montag ab 16 Uhr lud der Verein zum Handwerker-Vesper ein. "Es gab frisch geangelte Schweinshaxe", scherzte Thomas Breier.


Schwarzwälder Bote



 

Zum Seitenanfang